15. Dezember

Love, Peace & Joy trifft es gerade wohl sehr in der Zeit, wo alle am Limit sind , viele sehr gereizt sind und einfach alles anderes und teilweise eben blöd ist.

ich habe seit Freitag mittag auch echt mal ein wenig in den Seilen gehangen, so wie Anfang November, als der Beschluss der zu schließenden FitnessStudios wieder durchkam , so auch nun das abrupte wieder mit der Schule und dem harten Lockdown.

Mir macht es nichts aus Weihnachten nur mit meinen Kindern und Ihren Partnern zu feiern, ich habe keine Verwandtschaft und Freunde sind zu weit weg und haben ja ihre eigene Familie und seit je her ist es bei uns eher alles im gemütlichen Stil und auch nicht mit Weihnachtskleid oder so. Ganz im Gegenteil, ich glaube bei uns fängt die Entspannung genau am Heiligabend an, kein Stress mehr sondern nur noch gemütliches Beisammensein , essen, lachen, zusammen sein.

Aber danach wird es eben anders, denn die sozialen Kontakte fehlen und die fehlen auch meiner Motte wieder, aber wir müssen da alle durch und wenn wir alle gemeinsam stark sind, auf andere achten (vor allem mal hellhörig bei Freunden, Bekannten, Nachbarn werden, denen das ganze schwerer fällt) und dann einfach mal telefonisch oder via Videochat da sind, dann schaffen wir alle diese Zeit. Éin wenig Bammel habe ich vor der so ruhigen Zeit danach bis in den Januar hinein, aber ich werde auch hier nun einige Dinge aufschreiben, die ich dann machen kann, wie endlich endlich endlich die Coverlook austesten (ich hab schon so ein schlechtes Gewissen), wie Zimmertüren etc. abwischen (was ich alles VOR Weihnachten nicht mehr machen werde), evtl. mal etwas neues ausprobieren oder mich am Handlettering versuchen und einfach nur hinsetzen und lesen, aber vor allem hoffentlich wieder laufen können.

Vorgestern hat mich eine Freundin angerufen, es waren nur 5 Minuten, die gut taten. Gestern hab ich einem Freund nur via Whatsapp ein Lächeln ins Gesicht gezaubert (ja das geht) und wenn man einfach „Müll“ schreibt, aber es funktioniert. Und wisst ihr was? Alleine, dass ich mich bemühen musste, ihn nach zwei traurigen Nachrichten zum grinsen zu bringen und es geschafft habe, reichte, um mich selbst wieder wohler zu fühlen.

Heute nacht war die erste Nacht , in der meine Hüfte und das Knie nicht mehr so schmerzten und das heißt: ich kann oder darf bestimmt bald wieder laufen und werde heute dem grauen und nassen trotzen und trotzdem endlich mal wieder RAUS GEHEN… ich glaube, dass ist auch so ein Knackpunkt, wenn man sich da nicht aufrafft und nur in die graue Suppe draußen gut, das kann nur aufs Gemüt schlafen und wie heißt es in „the secrets“ : Gedanken sind Dinge… also muss ich mich wieder neu fokussieren und meine Gedanken in die richtige Bahn lenken, was nun einige Tage echt schwer war.

Aber es tut einfach gut, wenn man auch anderen einfach mal ein Lächeln ins Gesicht zaubert, sei es durch ein eigenes Lächeln gerade beim Einkauf (ja auch mit Maske sieht man bei den meisten ob sie lächeln oder nicht) – deshalb habe ich wohl so viele Falten…seufz, mit einem kurzen Anruf, einer Postkarte, einer Mail… und danach fühlt man sich selbst einfach besser .

Wem möchtet ihr heute mal ein Lächeln schenken?


herzlichst eure Gaby