Unruhe – Rückzug oder weitermachen

was auch immer dein Weg ist , gehe ihn…

Seit gestern steht die Welt wieder still, wir sind fassungslos , erstarrt, ängstlich, hilflos, entsetzt, traurig….

Die einen haben Angst, nun Bilder von ihrer Werken der Selbständigkeit zu zeigen, ihre Läufe oder andere sportliche Bilder zu posten, den Geburtstag ihres Lieblingsmensch zu zeigen, neue Backwerke oder oder oder.
Bilder, auf denen man Glück und Lachen sieht. Es gibt Menschen, die darunter schreiben „wie kannst du nur“ , andere die sagen „zeig mir mehr, um mich abzulenken“

Und ich bin ja eher immer eine „stillere“ Person, wenn es um solche Dinge geht, sei es die Pandemie, sei es dieser schreckliche Krieg nun, sei es Politik allgemein oder oder oder – ich zieh mich dann erst einmal für mich zurück und versuche zu atmen.

Ich habe mir in der Pandemie wirklich irgendwann abgewöhnt, jede noch so kleine Nachricht zu lesen oder mir anzuhören – im Auto höre ich Musik via Spotify oder Podcasts deshalb und im TV am liebsten wenn Netflix – denn sonst werde ich verrückt. Dazu gehöre ich ja eher zu den Hochsensiblen und da mögen wenige verstehen, warum man erst einmal „ruhiger“ wird oder eben so reagiert, wie man reagiert.

Trotz alle dem poste ich ein paar wenige meiner Werke weiterhin bei Insta , denn trotz allem muss ich Geld verdienen um Motte und mich zu ernähren, muss meine Selbständigkeit wachsen lassen, muss oder möchte mich dann eben auch ablenken.

Und ich nehme mir dazu aber auch das Recht eben so egoistisch zu sein und das Handy wegzulegen, wenn mir danach ist, eben keine Nachrichten zu schauen, eben einfach mal ein paar Tränen alleine laufen zu lassen , weil einem alles zu viel wird.

Ich war und bin ein wirklich sehr optimistischer Mensch und auch in diesen 2 Jahren der Pandemie gab es nicht viele Tage, die „dunkel“ waren, aber es kostet alles einfach so viel Kraft, die niemand sieht – stark sein für die Kinder, stark sein für die Außenwelt, stark sein, um alles zu schaffen, lächeln, damit niemand dahinter schauen kann und daher merke ich seit langem auch, wenn die Akkus eben auf Reserve laufen – gestern hab ich es beim Training gemerkt, denn selbst 50% weniger Gewicht waren zu anstrengend , kleine Worte oder Gesten verletzten mich und somit wird der Fokus dieses Wochenende auf dem „Guten“ liegen, auf eine ruhige Zeit für Motte und mich, auf ein Durchatmen ohne Probleme zu wälzen, auf ein Schokokeks-, Nutellabrot-, Naschkram-in-Mengen-Zuckerkonsum-ohne-nachzudenken-Tag auf dem Sofa mit Netflix, Kerzen und dicker Kuscheldecke. Natürlich ist man in Gedanken immer wieder bei den vielen russischen und ukrainischen Menschen und hofft einfach nur, dass dieser Alptraum aufhört.

Und am allerliebsten würde ich genau dort sein, wo ich bei diesem wundervollen Bild war – das war in Ostfriesland und dieser Morgen war sooooo magisch mystisch zauberhaft wundervoll als ich früh morgens los und mit meiner Laufrunde gestartet bin – dieser Lauf war eher ein „ich muss das alles mit der Kamera festhalten Lauf“ – aber da Motte ein wenig kränkelt, wird diese spontane Idee leider nichts – aber bald und dann hoffentlich für mehrere Tage – bis dahin schaue ich mir heute noch unsere Nordseebilder an und genieße jetzt erst einmal einen Kaffee und heute abend evtl. mal ein Gläschen Wein (schon lange nicht mehr gemacht)

Habt ein wunderschönes Wochenende ihr Lieben und passt auf euch auf

Wie geht es euch gerade?

herzlichst Eure Gaby

bye bye du wundervoller Oktober

Leider waren die Herbstferien in NRW etwas grau aber die Tage danach haben nun wirklich entschädigt, diese unfassbar schönen Sonnenauf- und untergänge, diese Läufe noch mit kurzer Hose in den Sonnenuntergang, diese Farben, diese klar Luft…

die letzten beiden Trainingseinheiten meiner Tochter musste ich für mich und meinen Waldlauf auch nochmal ausnutzen, denn nun ist Winterzeit und für mich um 17.30 Uhr keine Chance mehr im Wald zu laufen – das werden nun wieder weniger Läufe dort, aber nungut, Vorfreude auf Frühling hat auch was….

und tatsächlich bin ich (ausgenommen am Kieler Strand) diesen Sommer und Herbst nur in kurzer Hose gelaufen und merke, dass ich einen Teil Selbstbewusstsein und zu mir stehen damit endlich geschafft habe – hat ja auch nur 53 Jahre gedauert….seufz

Das rot hier ist doch wohl einfach unfassbar oder… ich musste wirklich einige Laufpausen einlegen um diese Farben, diese Stille und überhaupt ALLES zu genießen

Mein absolutes Lieblingsbild
diese Hütte hier oben hat manchmal was magisches

leben wo andere Urlaub machen oder

Bye bye Oktober, du hättest ruhig noch bleiben dürfen

Was meint ihr ?

Ach ja und wer bei Facebook ist und sich gerne sportlich etwas betätigen möchte, wir haben eine super tolle Truppe dort

Laufanfänger – runter von der Coach

und motivieren uns gegenseitig täglich , aber auch immer für den Monat noch einmal mit einem extra Post unserer Ziele, so dass man sich immer

ich kann euch gerne den Link schicken 😉

herzlichst Eure Gaby

einfach mal die Seele baumeln lassen

Einfach mal die Seele baumeln lassen und #metime genießen, aber vor allem intensive Mama Tochter Zeit, ich glaube, schon lange habe ich nicht sooooo viel intensive alleinige Zeit mit meiner Großen verbracht

wir haben morgens zuhause gemütlich gefrühstückt und sind dann nach Dortmund ins MyWellness gefahren. Kennt ihr das?

Das ist ein gemütlicher Raum, den ihr für euch bucht, der eine Sauna hat, ein Whirlpool, eine gemütliche Schaukel und eine Dusche… dazu gab es dann dieses tolle Peeling (unsere Haut war danach glatt wie ein Babypo). Meine Große hatte dazu das Paket mit Essen und trinken bestellt und wir haben uns wirklich einfach verwöhnen lassen und nichts getan…
Mein Geburtstag und die Tage danach waren einfach ein herrliches Seelenbalsam, den ich wirklich brauchte.

DANKE für die besten Kinder der Welt, ich liebe euch bis zum Mond und zurück und dreimal um die ganze Welt

und da meine „Kleine“ dieses Wochenende einen Tag mit Ihrem Bruder unterwegs ist, muss ich mir mal überlegen, wie ich mich selbst spontan an diesem Tag verwöhne und nichts tue. Entweder also mein FitnessStudio und gemütlich Sauna inkl. Ruhephasen mit Lesen oder in die Therme…Ach ne….oh , ich hab ja einer älteren super lieben Dame versprochen, mit Kuchen vorbeizukommen… ach dann doch FitnessStudio am Morgen und nachmittags gemütlich mit Kaffee und Kuchen quatschen, lachen, Spaß haben

was macht ihr schönes am Wochenende, was möchtet ihr gerne mal machen, gönnt ihr euch Auszeiten?

herzlichst Eure Gaby

Ein Fitnessstudio ist nicht nur….

Ein Fitness-Studio ist nicht nur ein Ort, an dem trainiert wird, sei es Muskelaufbau, Fitness, Gewichtsabnahme, sondern auch Entspannung und soziale Kontakte bekommen – also alles , was unserer Gesundheit gut tut und fördert.


Man sieht die gleichen Sportler auf der Trainingsfläche, man grüsst sich wochenlang, kommt irgendwann ins Gespräch, freut sich aufs nächste Training, weil man eben wieder nette Gesichter sieht, mit der netten jungen Frau in der Umkleide spontan noch mal in die Sauna geht und einfach abschaltet oder oder oder.


Ich hab so ja kein soziales Netz hier in der Gegend nach Feierabend oder zum Wochenende (resultierend aus dem Status Alleinerziehend und eben halt der Vergangenheit) und daher tut mir mein Studio einfach gut. Und klar ist das vielleicht jammern auf hohem Niveau und ja natürlich bekomme ich diese Zeit um, werde versuchen nach Feierabend zu laufen, mir Motte mal packen zum mitlaufen, werde viel für den Shop nähen, wieder Brot backen, anfangen alles weihnachtlich zu dekorieren und vieles mehr (also wenn es nach den Punkten geht, brauche ich sogar Urlaub…lach)

Das ist ja auch kein gar nicht das Thema, dass es mir dadurch langweilig werden könnte, aber es wird mir arg fehlen.
Es ist eben etwas anderes, wieder nur aufzustehen, zur Arbeit zu fahren, seinen Job zu machen, nach Hause zu fahren und wieder wochenlang keine lieben Menschen anzutreffen.

Heute abend war z. Bsp. so ein Trainingsabend, der soooo viele Glücksgefühle ausgelöst hat, mit spontanen super tollen Gesprächen, mit Lachen, mit anschließender gemeinsamer Sauna (obwohl mir die 80-85° Saunen eigentlich viel zu heiß sind) , einfach ein mega Wohlgefühl und ich hoffe, ich sehe alle im Dezember gesund und munter wieder.

Und klar müssen wir da alle durch und werden wir auch: aber fehlen werden mir viele nette Gesichter sehr!

Wie ist es bei euch? Fallen euch einige Entscheidungen auf privater Ebene schwer? Auch Motte muss leider wieder auf ihr Turnen verzichten, denke , hier wird öfter wieder die Wii für uns laufen. Aber auch ihr fehlen die sozialen Kontakte zusätzlich.

Ich weiß, dass wir diese Zeit schaffen und eben war ich einfach nach so einem tollen Abend kurz traurig, dass sowas erstmal wieder länger vorbei ist. Aber es kommt ja wieder und vier Wochen (erstmal) sind schnell um.

Bleibt bitte alle gesund und passt auf euch auf.

Ab Samstag heißt es für unser Laufteam „Kontinent Australien“ für unsere coolen Wadis zu belaufen und ab Montag kommt noch einmal die dicke Schrittechallengeherausforderung, die mir bestimmt viel Freude machen wird.

Wie motiviert ihr euch nun in den kommenden Wochen?

herzlichst eure Gaby

Herbstzeit ist Suppenzeit

Bei Motte die passenden Suppen zu finden, bei denen sie nicht entweder von vorn herein sagt „mag ich nicht“ oder die Hälfte später mit dem Löffel zur Seite schiebt, ist garnicht so einfach (aber wofür hab ich meinen Zauberstab) 🙂

Aber diese Käselauchsuppe sowie die Tage vorher unsere leckere Linsensuppe, die isst sie ohne Murren und was gibt es schöneres, als eine leckere Suppe mit etwas frischem Baguette.

Was habt ihr für Lieblingssuppenrezepte?

herzlichst eure Gaby

I’m turtelly fine

ich würde soooo gerne zeichnen können und manchmal bemale ich die Umschläge meiner Kunden unten links in der Ecke mit irgendeiner Kleinigkeit und die Tage habe ich mich dann dank der lieben Tanja hingesetzt und diese zauberhafte Meeresschildkröte gezeichnet. Aber ich bin auch ehrlich: ich habe es mit Photoshop weiter bearbeitet, das blaue kam nicht von mir sondern durch die Bearbeitung, aber ich lieb es trotzdem und ich hab mich in mein eigenes Bild verliebt , denn diese AUGEN 😉

„Wie alt werden Meeresschildkröten?“ eine Frage, die bei dem süßen „Findet Nemo“ Film gestellt wird, den ich letztes Wochenende schon wieder sehen musste und ja ich kann sogar bei Zeichentrickfilmen heulen 🙂

Tanja malt super tolle Wasserfarbenbilder (aber da bin ich so talentfrei, dass ich utopisch wäre ein Bild zustande zu bringen) aber Bleistiftzeichnungen liebe ich.
Habt ihr Buchempfehlungen, Tutorials oder Youtube Tipps für mich, um einfache Dinge zeichnen lernen zu können?

herzlichst eure Gaby