1. Dezember ….

Nun ist der da, der zauberhafte, geheimnisvolle, mystische Dezember und ich wünsche euch allen einen super Start in diesen Monat

Genieße den Monat bewusst , denn 11 Monate liegen in diesem Jahr schon hinter dir und ich glaube, es wäre wundervoll, wenn wir alle nun noch einmal diese Zeit nutzen, um dieses Jahr mit einem kleinen persönlichen Happy End zu beenden – Glücksmomente genießen, die unvergessen bleiben, Energie tanken durch kleine achtsame Ruhepausen , echte Verbindungen, Freunde und Familie genießen und lächle heute einfach mal 🙂 – es steht dir so gut

herzlichst Eure Gaby

Pfotenliebe

WOW, da hat mich Etsy komplett überrollt – ich bekam vor ein paar Tagen eine Email von Etsy, dass Sie meine Tierausweishüllen gerne promoten würden – ich habe bis dahin gedacht, dass das halt so ein normales Anschreiben an alle wäre und ein Artikel dann eben da rausgepickt würde und wenn man ihn dann mit einem Rabattcode versieht, die Hoffnung haben kann, dass er mal in der Suchleiste erscheint.

Aber da hatte ich mich dann etwas vertan, denn die wundervollen Tierausweishüllen sind tatsächlich als Empfehlung der Redakteure von Etsy sichtbar und dementsprechend habe ich in den letzten Tagen viele Ausweishüllen für Hund, Katz, Maus nähen und besticken dürfen.

Wollfilz in der Farbe pink und weinrot lag nun schon länger wirklich rum, nun musste ich ihn tatsächlich nachbestellen – welch Freude und wie das ganze mein Herz erfüllt hat, kann ich euch nicht beschreiben

Eigentlich wollte ich es nun ruhiger angehen lassen, aber dieses Gefühl gerade ist genauso schön

aber das war dann wohl nichts – aber ich freu mich gerade sooooo sehr und soeben auch schon die Versandbestätigung des neuen Wollfilzes bekommen… dann geht es morgen weiter mit den EU-Tierausweishüllen, heute darf ich noch ein paar andere Weihnachtsgeschenke nähen, die aber auch morgen auf Reise gehen müssen

Merlin ist ja bei diesen mein Favorit – vom Namen und der Farben – und bei euch?

herzlichst eure Gaby

Es hat sich viel getan…

nun war ich einige Monate nicht mehr hier, denn es gab einfach zu viel im realen Leben

Veränderungen, Herausforderungen, Schicksalsschläge und viel Arbeit standen an und auch im privaten Bereich wurde ich arg gefordert, so dass einiges eben erst einmal brach liegen musste, wie mein Blog

Und auch traurige Schicksalsschläge, Krankheiten, Rückschläge, falsche Entscheidungen, Sackgassen, Wege im Labyrinth müssen genau so gemeistert werden wie neue Aufgaben, Wege & Entscheidungen und manchmal haut es mich dann eben noch einmal um, bevor ich wieder stark werde.

Nachdem ich nun einiges an Leid sehen, hören und miterleben muss und musste, sei es ein tödlicher Verkehrsunfall , sei es Krebs bei einem jungen Mann , der nicht mehr heilbar und wo auf einmal in rasender Geschwindigkeit alles in die falsche Richtung läuft, sei es die Telefongespräche, die Pallitativstation, die Informationen, Gespräche und Gedanken dazu, sei es allgemeine Nachrichten, wo eine Mama mit ihrem Kind erneut im Krankenhaus sein muss (Gott sei Dank aber nun gut) bin ich gerade einfach nur DANKBAR, dass meine Kinder, meine Menschen, um mich herum, meine Freunde und Bekannte soweit gesund sind. Dankbar, dass ich in den letzten 29 Jahren (seit Beginn der ersten Schwangerschaft) nie wirklich ernsthaft krank war und mich immer um meine Kinder kümmern konnte.

Ich war nun die letzten Tage wirklich am Limit, habe mein Telefon auf lautlos gestellt und war froh, wenn es Abend wurde und ich mir die Decke über den Kopf ziehen konnte, aber nun geht es wieder los mit meinen Routinen, denn leider kann ich die Schicksalsschläge nicht ändern, kann nicht heilen, kann nichts daran verändern

Einzig DANKBAR und DEMÜTIG sein und viel bewusster und intensiver LEBEN, LIEBEN und LACHEN

RESTART ab heute:

Wieder etwas eher aufstehen, ein wenig YINYOGA und mein Dankbarkeitstagebuch führen und öfter einfach tief durchatmen, denn mein Puls schießt gerade einfach hoch wie eine Rakete und selbst der Ruhepuls ist um 10 Schläge höher als sonst – also die Bremse ziehen und nun anfangen, das Haus weihnachtlich gemütlich zu gestalten und die Vorweihnachtszeit zu genießen.

Das Leben ist jetzt

TANZE, SINGE, REISE, LACHE, LEBE, LIEBE, FEIER…. das Leben ist JETZT

und ab jetzt bin ich auch wieder öfter hier und werde nun erstmal einiges nachlesen, was ich bei euch in den letzten Monaten verpasst habe. Was muss ich unbedingt nachlesen, was gibt es interessantes, neues und schönes bei euch?

alles Liebe eure Gaby

Life is an adventure – enjoy the ride

Dieses Kissen habe ich die Tage beim Betten beziehen wieder entdeckt und es war genau das, was ich 5 Minuten vorher via Call besprochen habe

Ich bin 54 und geniesse gerade jeden Moment meiner Reise, meiner Abenteuer, meines Lebens.

Hier war es so lange immer wieder ruhig, weil vieles in mir noch nicht gelöst – ich beschäftigte mich seit 1,5 Jahren intensiv mit mir, meiner Vergangenheit, meiner Kindheit – und bin viele Schritte weitergekommen – vieles war eben erstmal nur Theorie durch lesen, lesen, lesen aber irgendwann muss man anfangen, diese Dinge auch zu verstehen, zu leben, zu fühlen.

Knoten müssen platzen, Tränen müssen laufen und mit jeder Träne wurde ich ein Stück freier

Worte wie „du bist genug“ „egal, was andere denken“ sind mir immer „fremd“ vorgekommen, aber ich bin gerade auf dem Weg genau dies zu fühlen

Mein Schritt für PLAN B der Selbständigkeit war genau der richtige Weg um auch innerlich meinen Körper mit Nährstoffen zu versorgen, genau wo sie fehlten und dieser KICK , dieses neue Wohlfühlen hat mich einige Schritte vorwärts gebracht

Lob von anderen, was ich gemacht habe, dass ich noch mehr strahle

ob ich im Urlaub war, weil ich so erholt aussehe

ob ich verliebt bin (ja in MEIN Leben)

sind nur ein paar der wundervollen Fragen gerade an mich und jedes bringt mich noch ein wenig mehr zum Strahlen -selbst das hatte ich teilweise verlernt, weil ich mit extrem negativen Menschen in meinem Umfeld zu tun hatte

Und ich bin dankbar für all die Steine, die mir im Weg lagen, für all die Tränen, Hürden, Sackgassen – denn ohne all das würde ich dieses Feuerwerk in mir gerade wohl garnicht spüren können

Die letzten 2 Wochen waren mit Workshops und Zooms , Calls und Notizen voll gespickt, um das BESTE für mich und vor allem für alle Menschen, denen ich helfen kann, die ich unterstützen kann , herauszuholen.

Jetzt heißt es Schritt 2 – viel mehr aus meiner Komfortzone gehen, mich mit Reels, mit Kundengesprächen, mit Gesundheit noch mehr zu befassen

Aber jetzt gibt es erst einmal Waffeln, Sohnemann kommt um seiner kleinen Schwester noch nachträglich zum Geburtstag zu gratulieren

Happy sunday ihr Lieben

Oster Cupcakes mit Cream Likeur und ein kleines no bake Cheesecake Törtchen {Werbung} — DANKE an „Meine Kuechenschlacht“ für diese wundervolle Idee

Ein ganz schön langer Titel für einen Blogpost?! Aber schließlich sollt ihr doch genau wissen was euch heute hier erwartet! Diese kleinen ausgesprochen schicken Oster Leckereien sind nicht nur äußerst köstlich. Sie sind auch super easy und machen so richtig viel Eindruck bei euren Gästen! Genau das ist es was ich am liebsten mache. Einfache…

Oster Cupcakes mit Cream Likeur und ein kleines no bake Cheesecake Törtchen {Werbung} — Meine Kuechenschlacht

SOCKENAUFFORDERUNG

Gut, dass ich beim Nähen von Socken selbst entscheiden kann, was wie darf und dass es nicht immer einheitlich sein muss

Heute ist #WeltDownSyndromTag und das Ziel der #sockenaufforderung ist die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für diese wundervollen Menschen mit Down-Syndrom

Warum die Socke?

Dies kam irgendwann dadurch, weil das Chromosom die Form einer Socke hat

Warum die 21.?

Na ich glaube, dass ist selbsterklärend oder? Da es um das zusätzliche Chromosom 21 geht.

Mehr Verständnis und Respekt für Vielfalt sollte eigentlich selbstverständlich sein

Habt einen wundervollen Start in die neue Woche

und nun: zeigt her eure Socken

#sockenaufforderungteilen

herzlichst Eure Gaby

Unruhiger Geist

ein unruhiger Geist, dass bin ich wohl und ich glaube, je mehr ich mir wünsche , dass alles in mir ruhiger und geordneter wird, um so schlimmer wird es manchmal

Oder anders gesagt: sobald ich denke „so ist es gut“ gibt es wieder einen mit dem Hammer

sobald ich hier wieder mehr bloggen wollte, kam ein Bumerang…

und dann sitze ich wieder da und denke „ok dann eben neue Wege, dann eben von alten Dingen verabschieden“ aber dann kann ich mich nicht lösen, die Gedanken nicht abschütteln und sitze manchmal wie gelähmt da und dann wird es noch schlimmer, weil so viel liegen bleibt. Weil ich den Ausgleich dann im Sport suche und die Zeit dann natürlich wieder fehlt

Aber wie heißt es so schön

es muss erst ordentlich ruckeln, bevor das Leben in den nächsten Gang schaltet

einige Erdbeben habe ich da aber nun hinter mir und manchmal zerrt es einfach nur und ist super anstrengend, wenn man lernt , sich selbst zu mögen, sich selbst zu akzeptieren, sich selbst anzunehmen wie man ist und andere einen dann doof behandeln und man merkt, dass es einem immer noch nicht am A… vorbei geht

Also Decke über den Kopf und nichts hören und sehen, tief durchatmen und dann gestärkt weitermachen, denn jetzt bin ich so weit gekommen, da lass ich mich doch nicht wieder stupsen

Der unruhige Geist kommt natürlich mit dem ganzen Weltgeschehen, den Sorgen und Gedanken gerade geballt auf mich zu, aber dies Wochenende werde ich dafür sorgen, dass er mit Yinyoga, Sport, Durchatmen und Nähen wieder etwas ruhiger wird.

Dazu habe ich mich , nach monatelangem selbst Ausprobieren und -testen nun doch wieder für den Weg in den Direktvertrieb entschieden und dieses Mal ganz bewusst, weil ich

  1. in den letzten Jahren viel dazu gelernt habe und die, die mit Schneelballsystem, mit „das wird doch eh nichts“ „nicht du auch“ um die Ecke kommen, bei mir abprallen. Denn niemand muss das machen, niemand muss etwas bei mir kaufen, niemand muss irgendwas. Und wenn ich nun sagen würde „ab Montag fange ich bei einem Bestatter, in einer Schlachterei oder oder oder an“ würden auch Kommentare kommen. Ich werde diesen Schritt wagen und habe nichts zu verlieren – ich muss für nichts in Vorkasse gehen sondern einige haben die positiven Veränderungen an mir bemerkt und so kam es dazu…
  2. Gesundheit und Sport für mich immer schon das Thema waren, was ich über alles liebe und meine Arbeit im FitnessStudio vermisse, aber meine Zeit dort mit Krafttraining und Sauna sehr liebe
  3. meine Selbständigkeit im kreativen Bereich eben nicht reicht, um dem Pubertier und mir den Traum noch zu erfüllen, einmal nach Florida zu fliegen
  4. ich gemerkt habe, wieviel Energie ich mir und auch schon einigen anderen durch diese Produkte und einigen Änderungen der Stellschrauben schenken konnte
  5. es Spaß macht, noch mehr meine eigene Chefin zu sein und meinen eigenen Rhythmus für Familie, Arbeit, Sport und Freizeit erarbeiten zu können

Bei Insta habe ich nun einen 2. Account eröffnet, weil ich nun SiNiJu für das Nähen von Kindermode, Geschenkideen und mehr einen Extra Raum geben möchte bzw. hier nur noch alles was mit Stoffen und Garnen umhergeht Thema ist, sei es Probenähen, -sticken, -plotten oder eben die Kundenaufträge und meine Ideen und der 2. wird der Private sein für Sport, Backen, Kochen, Freizeit und Fitline

Eiskratzen ist diese Woche jeden Morgen angesagt….schreiben auf der Windschutzscheibe aber gar nicht soooo einfach

einen wundervollen Freitag euch und ein schönes Wochenende

Ich hab nun genug gejammert und ab jetzt wird alles besser – noch 4 Wochen bis zu unserem ersten Urlaub seit 3 Jahren – ich freue mich soooo sehr darauf

1 Woche Wärme, Strand, Gespräche mit Pubertier, Zeit zum lesen und Nichtstun….

habt ihr schon einen Urlaub gebucht für dieses Jahr?

herzlichst eure Gaby

Beautiful isn’t a size

Größenetiketten sofort rausschneiden, wer kennt es nicht und das alleine ist doch schon erschreckend oder – warum machen wir das?

OK ich kann nur von mir sprechen, aber ein kleiner Grund ist, dass diese Schilder einfach nerven und pieksen und der andere eben, dass ich mich zeitweise geschämt habe, wenn in meiner Hose eben 38 oder 40 stand und alle anderen (in meinen Augen) 34 trugen und da sind wir wieder beim Selbstbild, der Selbstliebe, der Selbsteinschätzung und der Werte…seufz

Ich liebe Oversize Pullis und da ist immer XL oder XXL drin und ja mit Ü50 hat sich meine Form auch so weit verändert, dass es manchmal auch Hosen in Gr. 40 sind – aber das stört mich endlich NICHT mehr und auch beim Probenähen musste ich meine Maße angeben, diese wurden dann sogar nun veröffentlicht und ich glaube vor 2-3 Jahren hätte ich diesen Mut dazu noch nicht gehabt. Es gibt noch andere Dinge, mit denen ich an mir nicht klarkomme, aber ich merke an solch Kleinigkeiten, wie viele Schritte ich schon gegangen bin und wie gut es sich anfühlt.

ABER nun zum Thema:

ich habe mir mein eigenes Größenetikett hergestellt und geplottet und so sollte es wohl überall in den Klamotten stehen

BEAUTIFUL isn’t a size

Und ich liebe meinen neuen Hoodie, den ich euch später noch zeige ♥

wie ist es bei euch: schneidet ihr die Etiketten sofort raus oder bleiben sie?

In diesem Sinne : habt einen wundervollen Dienstag und passt auf euch

eure Gaby

Hallo Februar

Hallo Februar, nun bist du auch schon da und dürftest gerne etwas weniger grau zeigen 🌧

Kleine Ziele und Pläne sind mir immer ein guter Leitfaden

▪️glücklich sein
▪️Plankchallenge von unserem tollen @team_gemeinsam_stark mitmachen
▪️ Bauchchallenge von @naturverbandelt mitmachen
▪️ Probenähen bei @jolijou_sew_happy , ich freu mich so sehr darauf
▪️Probesticken für @lilledekobutik , es wird Zeit für Frühlingserwachen
▪️kreativ sein und dabei Raum und Zeit vergessen
▪️gelassener bleiben, ab und an tief durchatmen

Und alles andere ergibt sich von selbst 🤍

Wie sehen eure Pläne und Ziele aus? Braucht ihr das überhaupt oder lieber so wie es kommt? Ich brauche einen Teil an festen Vorhaben und Zielen und der andere Teil soll so kommen, wie es eben vorgesehen ist.
Für mich die optimale Mischung

herzlichst eure Gaby

#hifebruary #februar #ziele #fokusmodus #glücksmomente #glücklichsein #happythings #kalender #pläne #vorhabrn #ordnung #motivation #gelassenheit #nähen #sticken #kreativsein #paderborn #SiNiJu

Glamour Session Teil 6- Bilder für die Ewigkeit

So Ihr Lieben, da ich die nächsten Tage OFFLINE bin, möchte ich euch noch einmal an meiner gigantischen Fotosession bei der lieben Ines teilhaben haben

Wer mich schon länger kennt (via Insta oder FB) der weiß, dass ich immer wieder mit mir selbst hadere, immer wieder Worte von Menschen mitnehme, die eigentlich nicht zu mir gehören, mich immer wieder „kleiner“ mache und wie so viele sagen „zu lieb bin“ – aber das Thema hatten wir ja schon 😉

Diese Fotos habe ich ja für meine Kinder machen lassen, aber ich glaube, auch in mir hat sich etwas gelöst , was sich STOLZ nennt – ich bin stolz auf meine Fotos von mir – soooo ein tolles Gefühl

Ich habe mir auch geschworen, ich werde mir kleine Minibilder machen, die ich überall hinklebe: in den Kleiderschrank, in den Badezimmerschrank, ins Portemonaie legend – immer dann, wenn ich an mir selbst zweifle, werde ich einen Blick darauf werfen

Und vor allem haben mich die Reaktionen privat, bei FB oder Insta einfach überrollt, ich habe so oft einfach geweint und einen dicken Kloß im Hals gehabt, wie manche wundervollen Menschen mich sehen und wie ehrlich und liebevoll ihre Kommentare sind . Und nach den letzten Jahren und vielem Mist, den ich erlebt habe, ist dies einfach soooo … ich weiß nicht, ich kann das richtige Worte nicht finden… ich bekomme gerade ein wenig Glauben an mich selbst zurück, ein wenig Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, – auch wenn jetzt schon wieder Tränen kullern.

Meine Reise beginnt JETZT und ich freue mich riesig darauf.

Ich bin so froh, diesen Schritt gemacht zu haben – auch wenn ich lange gehadert habe – , ich bin dankbar für all die wundervollen Menschen in meinem Leben – ich bin dankbar auch für die letzten Jahre, die nicht wirklich rosig liefen, aber mich genau jetzt zu dieser Version von mir machen und es wird noch einige Stellschrauben geben, an denen ich arbeiten muss, es wird noch Geduld von lieben Menschen brauchen, die mich immer in die richtige Richtung stupsen – aber ich weiß endlich, dass ich mich nicht mehr klein machen lassen muss – sondern diese Menschen keinen Platz mehr in meinen Leben haben – ich bin ich und ich bin GENUG , so wie ich bin

DANKE für das Begleiten hier auf meinem kleinen Blog , danke für eure Zeit und ich wünsche euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest

herzlich eure Gaby

Vorherige ältere Einträge