Fitness 2023 , meine Pläne

Ich war ja eigentlich schon immer ein „sportlicher“ Mensch , manchmal mehr, manchmal weniger, aber ohne Sport geht es bei mir definitiv nicht, früher war es Volleyball und Schwimmen, später wurde es das Krafttraining und vor ca. 10 Jahren habe ich dann mit der Qualmerei endlich aufgehört und hab das Laufen für mich entdeckt, denn zu der Zeit war ich schon mit meinen 3 Kindern alleine und da war an ein FitnessStudio nicht zu denken, weder finanziell noch zeitlich

Laufen geht eigentlich immer irgendwie, vor allem waren es anfangs ja wirklich nur SEKUNDEN, die ich gelaufen bin und nur ein paar Minuten, die ich weg war und meine beiden Großen somit mal kurz auf die Kleine aufpassen konnten.

Ich habe damals keine 100 m ohne Sauerstoffzelt gebraucht, aber ich muss sagen, dass ich die ersten Jahre nie auf meinen Puls geachtet sondern nur auf meinen Körper – wenn ich aus der Puste war bin ich gegangen, wenn das wieder ging : gelaufen und so gab es einen Plan 30 Minuten laufen in 12 Wochen, den ich super geschafft habe , dann wurden es mehr Kilometer, dann war es die Zeit, an der gefeilt wurde.

Es gab einen absolut unvorbereiteten Halbmarathon auf Langeoog – meiner erster und somit unvergessen und danach war dann lange die Luft raus., aber ich habe mich immer wieder berappelt, weil laufen einfach das ist, was mir gut tut, weil es Zeit für mich ist, weil ich im Wald laufe und meine Ruhe finde, weil ich am Meer laufen kann und einfach atme, weil ich mich einfach auspowern kann, wenn mir danach ist, weil ich einfach mal eine Runde heulen konnte, weil nichts mehr ging, aber ich ja als Mama stark sein muss

Vor 3 Jahren durch den #7CRun „wir laufen für Afrika“ wurden die Kilometer dann auch wieder mehr und ich bin sogar in den Genuss des virtuellen Triathlons durch #fraeuleintriathlon gekommen – was für eine wertvolle und tolle Zeit

Aber durch alle die wundervollen Sportler/innen kam das Thema Puls zur Sprache und seitdem bin ich echt verunsichert.

Durch viele private extreme Belastungen schoß mein Puls nun seit Oktober auch im „nichtsportlichen“ Bereich, also im Ruhepuls in die Höhe – klar war mir, dass es am Stress lag, an den vielen Baustellen, an den Pallitativ- und Hospizbesuchen, an all den Dingen, die damit zusammenhingen plus die privaten mit einem anstrengenden Menschen.

Im Dezember habe ich die Reißleine gezogen, denn ich hab zu meiner Tochter gesagt – wenn ich jetzt nicht zu allem STOPP sage, klappe ich bald einfach zusammen und meine Motte braucht mich noch und ich möchte, ehrlich gesagt, das Leben auch noch mindestens 30 Jahre oder mehr gesund genießen

Also habe ich wieder mit Yinyoga angefangen. Das klappte anfangs nicht so doll, weil das ruhige eben meinen Geist immer wieder zum toben gebracht hatte aber nun nach 4 Wochen und einigen STOPPS und NEINs merke ich, dass es hilft und ich bin wirklich froh und erleichtert.

Mady Morrison hat auch in diesem Jahr wieder eine Challenge für den Januar und ich bin glücklich, es jeden Morgen seit dem 1. Dezember geschafft zu haben, eher aufzustehen und mind. 15 Min eine Art von Yoga oder Stretchen auszuführen.

Ich habe mir am 1.12. gesagt, dass ich das 3 Monate machen möchte und hoffe, dass ich dadurch wirklich innerlich ruhiger werde und tatsächlich kappt es – selbst bei der Arbeit, wo im Nebenjob wirklich manchmal extrem angespannte Gäste sind, die Kinder schreien und es nun gerade in den Ferien die Hölle an Geräuschen und Situationen, an Problemlösungen und Abarbeiten ist, bleibe ich gelassener.

Ich hoffe, dass ich durch diese Morgenroutine noch viel mehr in die ruhigere Art komme, dass mein Inneres ruhiger wird, dass ich meine „innere Mitte“ finde und darauf aufbaue.

Somit startet mein 2023 sportlich gesehen zur Zeit ruhiger, aber auch Workouts von Pam, ganz langsames laufen nun mal für 3 Monate mit (für mich niedrigen Puls), um zu sehen, ob das etwas bringt und Krafttraining sind angesagt.

Täglich mind. 30 Minuten Bewegung – die sind eigentlich bei jedem machbar, selbst ein Spaziergang reicht dafür oder

Macht ihr Sport und falls ja, welchen und warum

Ich wünsche euch auf jeden Fall ein wunderschönes Wochenende

herzlichst eure Gaby

5. Dezember

Am Samstag habe ich mir bewusst Zeit genommen, um unser Hexenhäuschen endlich fertig zu machen, ein paar Kokosmakronen zu backen und einen Gugelhupf für Sonntag – dazu Christmas Songs, Kerzen und alles war gut

Einmal Ausstechplätzchen gibt es definitiv noch mit meiner Motte und ansonsten schaue ich mal,

die kleinen Auszeiten sind auf jeden Fall gerade sehr wichtig für mich, denn innerlich zur Ruhe kommen muss ich gerade durch viele Ereignisse im außen noch mehr als sonst.

Mittags wollte ich dann aufgrund des Wetters eine Runde auf dem Laufband für den Nikolauslauf absolvieren, aber da kam es leider aufgrund Kreislaufprobleme zum Abbruch – daher dann später einfach Sofa und Nichtstun – wenn der Körper das sagt, muss man das auch einfach mal machen 😉

was sind eure Lieblingsrezepte in der Weihnachtszeit

herzlichst Eure Gaby

der ganz normale Wahnsinn

Danke erst einmal für einen super lieben Support zu meinem Banner – ich habe nun einfach den unteren Text weg gelassen, denn ich denke, denn diese zusätzliche Info braucht gar nicht in einen Banner – DANKE für den Schubser der „Unleserlichkeit“

Ansonsten ist es hier gerade einfach turbulent und nicht so rhythmisch, wie ich mir das wünsche.
Mir fällt es zur Zeit soooo schwer, um 5 Uhr aufzustehen und meine Morgenroutinen zu erledigen, so dass wirklich 3x die Schlummertaste gedrückt wird und ich erst um 5.45 Uhr aufstehe und somit einiges brach liegt. Ich könnte gerade einfach nur schlafen – wie war das mit dem Murmeltier…seufz
Dazu kämpft meine Große nun seit Wochen mit Migräne und es wird eher schlimmer als besser und auch ein nächtlicher Krankenhausbesuch dazu war gegeben , aber die Odyssee nimmt nicht das Ende, was wir uns wünschen.
Die Mama meines Lieblingsmensches ist ins Krankenhaus gekommen und die Regeln sind leider so „ein Patient ein Besucher am Tag“ und das ist gerade wirklich DOOF – aber so fahre ich eben trotzdem mit und begleite eben auf anderem Wege. Da dies aber mit 1,5 Stunden für eine Fahrt umhergeht, könnt ihr euch vorstellen, wie knapp die freie Zeit dann fällt, um meine Pläne für mein Business gerade voranzutreiben.

Aber all das ist halt der normale Wahnsinn und soll gerade so sein. Ich habe mich zu einem Kurs für Pinterest angemeldet , um auch dort evtl. mit meinem Produkten Fuß zu fassen, bin in einer wundervollen Etsy Gruppe, in der wir uns gerade gegenseitig motivieren, Mängel sehen, Verbesserungen durchführen und unsere Shops somit schöner und effektiver gestalten – und ich hab nach den letzten 2 Wochen gesehen, dass ich da wohl arg viele Baustellen noch habe – dazu darf ich für eine unfassbar tolle Designerin einen Schnitt probenähen und muss auch hier aus meiner Komfortzone, von mir selbst Bilder zu machen und zu zeigen. Meine „Kleine“ braucht ab und an Unterstützung, um für sich selbst weiter stark zu bleiben oder zu werden und sich ihrer selbst bewusst zu sein und vor allem dies zu mögen und sich nicht durch kleine Dinge da raus boxen zu lassen.

Ihr seht, der Alltag ist da und einfach, wie so oft, eben anders, als man es sich gerade vorstellt.
Ab nächster Woche wird es dann hoffentlich (wenn die OP gut verläuft) ruhiger und ich kann mich meinen Herzensprojekten wieder mehr zuwenden.

Heute werde ich mir auf jeden Fall meinen letzten Eiskuchen gönnen, soooo ein liebevolles Geschenk meiner Großen für mich zum Valentinstag und ab nächster Woche möchte ich dann endlich – 7 Wochen später als geplant – wenigstens in der Woche auf Süßkram verzichten – denn ein klein bißchen weniger Zucker kann mir nicht schaden

Habt einen wundervollen Wochenteiler ihr Lieben

herzlichst Eure Gaby

Käsekuchenliebe – Vorfreude

morgens um 5 Uhr ist die Welt noch in Ordnung , diesen Spruch kennt ihr von mir ja schon 🙂 und heute morgen habe ich es tatsächlich auch geschafft , um 5 aufzustehen (was mir zur Zeit echt schwer fällt), aber ich wollte heute Nachmittag dem Lieblingsmensch eine Freude machen und auch so etwas wie Dankbarkeit vermitteln – und da ist Käsekuchen eine tolle und leckere Art und ich freu mich riesig auf den Feierabend…grins

Das Rezept ist von der lieben Nic – Luzia Pimpinella und wenn es so süchtig macht wie ihre Marmelade, weiß ich schon, was mir blüht

Bei Insta kamen die Worte „müsste ich auch mal ausprobieren …. für bessere Laune“ JAAAAA DEFINITIV, denn schlechter kann sie mit Käsekuchen nicht werden

Also ihr Lieben, schnappt euch die Zutaten und dann backt einen der leckersten Käsekuchen der Welt , genießt eine Tasse Kaffee oder Tee dazu und lächelt – so ist die Welt auch heute nachmittag wieder für einen kurzen Moment in Ordnung

herzlichst Eure Gaby

Sallys Welt….

ich gebe es zu , ich liebe Brotbackmischungen, wenn sie so gut schmecken und vor allem das Pubertier zu dem Brot auch ihr OK gibt und sagt „lecker“

Klar kann man die Zutaten auch alle selbst zusammen stellen aber ja, Mama kann es sich auch mal einfach machen und dieses Weizenmischbrot ist wirklich lecker

Aber es wird auch wieder eigen zusammengestellte Brotbrackmischungen hier geben , muss nur einmal durch meine ganzen Rezepte forsten, welches es werden soll

Weizenmischbrot von Sally ist aber auf jeden Fall eine schnelle, gut gelungene und leckere Variante 🙂

Habt einen tollen Donnerstag ihr Lieben

eure Gaby

ich friere….

seit Tagen und tatsächlich habe ich heute eine Rückschau bei FB bekommen, dass ich diese Phase genau zeitgleich im letzten Jahr auch hatte…. seufz

Vitamin D , Vitamin B… hilft nichts

also Vitamin C wie Cookies

Denn momentan bin ich wirklich nur am Frieren und auch das morgens schon um 4.30 Uhr oder allerspätestens 5 Uhr aufstehen ist gerade nicht meins… immer wieder 5 Min weiter schlummern und später wundern, warum alles nicht so klappt wie ich möchte.
OK , der Kaffee am Morgen in aller Ruhe für mich alleine klappt noch aber eben nicht mehr so entspannt mit Kerzenschein, Dankbarkeitstagebuch und einer Sporteinheit.

Genug Pfunde habe ich mir angefuttert, also am mangelnden Winterfell kann es nicht liegen – daher eben Plätzchen backen, so ist die Küche warm und Kekse wärmen IMMER … grins und danach wirklich wieder dringend auf meine versteckten Kalorien achten, denn die nehmen gerade überhand.
Vor allem abends – was habt ihr für Tipps und Tricks gegen die Naschereien am Abend außer geschnittenes Obst und Gemüse bereit stellen oder früh ins Bett 😉

Rezept aus Cynthia Barcomis Backbuch und das #americanbacking schürt ja meine Florida Sehnsucht und es ist für 2023 als ZIEL gesetzt – einmal möchte ich mindestens mit Motte rüber, aber zu zweit ist es echt teuer mit Mietwagen, Unterkunft etc. aber vielleicht findet sich noch eine alleinerziehende Mama oder jemand, mit dem man hier auf einer Wellenlänge schwimmt…wer weiß und wenn nicht, ich hab nun ein Jahr Zeit, alles nachzusehen, was wie möglich ist

Und siehe da: gleich mal das Frieren vergessen 😉

habt einen tollen Tag ihr Liebe

herzlichst eure Gaby

Frühstücksbrot — Backmaedchen 1967

ich glaube, DAS Brot muss ich unbedingt einmal ausprobieren… freu mich und DANKE für die tolle Erklärung und das Rezept

Der Beitrag wurde erstellt von Backmaedchen 1967 Es geht doch nichts über ein frisch gebackenes Brot zum Frühstück. (Werbung/Buch-Rezension/Verlinkung) Dieses Frühstücksbrot lässt sich super am Abend vorbereiten. Morgens gibt man das Brot einfach in den vorgeheizten Backofen und 40 Minuten später hat man ein frisch gebackenes Brot. Das leckere Brot stammt aus dem druckfrischen Buch…

Frühstücksbrot — Backmaedchen 1967

Dreikönigskuchen

puh, da habe ich Glück gehabt, dass meine Freundin gestern noch ihren Dreikönigskuchen gezeigt hat, denn sonst hätte ich es tatsächlich vergessen

Also um 21 Uhr noch schnell den Teig gemacht , ab in die #Pengschüssel“ und heute morgen um 5 weiterverarbeiten, so dass alles vor der Arbeit fertig.

Und das Beste : ich hatte somit heute morgen ein megaleckeres ofenfrisches Brötchen ♥

Zutaten 150 ml Milch 20 g Hefe, Vanillezucker, 360 g Mehl, 40 g Butter, 1 Ei, etwas Salz und natürlich die 1 Mandel, die sich versteckt hat

Kennt ihr die Tradition des #Dreikönigskuchen?

Der Dreikönigskuchen oder Königskuchen (englisch King Cake oder King’s Cake, französisch Galette des Rois, spanisch Roscón de Reyes, portugiesisch Bolo Rei) ist ein traditionelles Festtagsgebäck, das zum 6. Januar, dem Tag der Erscheinung des Herrn (Epiphanias), dem Festtag der heiligen drei Könige gebacken wird. Mit seiner Hilfe wird der Bohnenkönig gelost.

Quelle Wikepedia

Ich bin gespannt, ob Motte oder ich die Mandel habe (denn NEIN, eine Bohne, wie traditionell, kommt mir nicht da rein ) lach

herzlichst eure Gaby

Ingwer-Orangen-Shot

Ingwer habe ich erst kennengelernt, als vor ein paar Jahren ein Weihnachtsmarkt war, an dem ich eine wundervolle Bude hatte und genau ab dem Tag krank war – zack : keine Stimme

Das ist natürlich ganz besonders toll, wenn man eigentlich gerne mit den Kunden sprechen möchte. Die ersten beide Tage habe ich alles nur mit Zetteln machen müssen, war anstrengend aber auch amüsierend und es nutzte ja nichts, ich hatte nunmal die Bude und alles vorbereitet, genäht und überhaupt.

Dann kam ein Bekannter mit Ingwertee und Honig – diesen haben ich dann Literweise getrunken

Merke: es war mein 1. Weihnachtsmarkt und ich hatte mir keine Gedanken dazu gemacht, dass ich ja auch mal auf Toilette muss und wie das machen, wenn ich alleine in der Weihnachtsbude? Und dann so viel Tee…

Ich habe dann auf Vertrauensbasis den Stand gegenüber gefragt, ob sie einen Blick auf meine Bude nehmen könnten und bin immer in den Lebensmittelladen gegenüber rein, die wirklich super lieb waren

Glück gehabt

Aber nun zum Ingwer Orangen Shot

Ingwer, Orange, Zitrone, Honig, Zimt und Pfeffer, mehr braucht es nicht



manche lieben ja Ingwer, bei mir ist es eher „Mittel zum Zweck“ und bevor die Erkältungsviren zuschlagen, mache ich mir immer für 4-5 Tage frischen Ingwer Orangen Shot in meinem Monsieur Cuisine – geht schnell und einfach und ich hoffe, ich komme damit gut durch den Winter

Wie wappnet ihr euch gegen die Viren, was tut ihr alles, um eure Abwehrkräfte zu stärken



Ich gehe nun wieder regelmäßiger in die Sauna bei uns im FitnessStudio, gehe , wenn möglich, täglich an die frische Luft und achte ein wenig mehr darauf, nicht nur Kekse in der Weihnachtszeit zu essen ;-

herzlichst Eure Gaby

Gugelhupf….

ich liebe die Rezepte von Sarah @knusperstuebchen. Und ein guter Freund kam gestern nach langer Zeit endlich mal wieder auf einen Kaffee vorbei und hatte vorher Geburtstag.

Also musste ein kleiner Geburtstagskuchen her

und natürlich war es wie immer „typisch Gaby“ eben, dass dieser kleine in der Form drin blieb, trotz Silikonform, trotz einfetten und einmehlen… es ist immer das gleiche Spiel bei mir… Der Gugelhupf geht nun 10 mal einwandfrei aus der Form, soll er für etwas Besonderes sein, bleibt er drin 🙂

Aber wozu gibt es Schokolade 😉 dann wurde er halt „geklebt“

Da es der Nugat Gugelhupf war, ist er nun natürlich sehr schokoladig, aber ehrlich: bei diesem grauen Wetter kann es nicht genug Schokolade geben

𝓚𝓾𝓬𝓱𝓮𝓷 𝓲𝓼𝓽 𝓭𝓲𝓮 𝓐𝓷𝓽𝔀𝓸𝓻𝓽. 𝓔𝓰𝓪𝓵 𝓪𝓾𝓯 𝔀𝓮𝓵𝓬𝓱𝓮 𝓕𝓻𝓪𝓰𝓮!

Habt einen wundervollen Sonntag ihr Lieben

herzlichst eure Gaby

Vorherige ältere Einträge